Neue Trends im Sachen Sport

frau springt über baumstamm
Spread the love

Diese fünf Sportarten waren vor einigen Jahren in Deutschland noch wenig bekannt.

Den besten Weg finden: Le Parkour

Parkour ist eigentlich eine Form der Fortbewegung. Ziel ist es, einen Hindernisparcours zu überwinden, indem die Möglichkeiten des Körpers optimal genutzt werden. Sie können Ihr Auto auf einem Weg zu künstlichen Hindernissen, in der Stadt oder in der Natur parken. Ziel ist es nicht, besonders spektakuläre Sprünge oder Genickbrüche zu machen. Es geht darum, Ihre Bewegungen an Ihre Umgebung, Zeit und Möglichkeiten anzupassen. Es gibt eine Reihe von Grundtechniken, um Hindernisse zu überwinden, die trainiert und perfektioniert werden. Die Idee von Parkour wurde 1980 in Frankreich entwickelt. Dank Filmen wie Bond Casino Royal ist Parkour weltberühmt geworden. Seit 2004 erfreut sich der Parkour in Deutschland wachsender Beliebtheit.

Hochintensives Zirkeltraining: Trainingslager

Bootcamp ist ein Outdoor-Trainingsparcours mit Übungen wie Squatting, Calling, Push-ups oder Sprüngen, um Geschwindigkeit, Kraft und Flexibilität zu trainieren. Dies nennt man HIIT-Training, ein sehr intensives Intervalltraining, bei dem sich sehr anspruchsvolle Phasen mit kurzen Pausen abwechseln. Ein Bootcamp-Kurs ist so konzipiert, dass jeder auf seinem eigenen Niveau trainieren kann. Während acht Wochen wird ein Kurs ein- bis zweimal pro Woche abgehalten. Boatcamp kommt aus den USA und wird seit 2010 in immer mehr Städten Deutschlands angeboten. Das Training dauert etwa eine Stunde und findet in festen Gruppen unter Aufsicht eines Profis statt.

Schneller und aufregender Ballsport: Floorball

Floorball, einst auch Unihockey genannt, ist eine Art Eishockey in der Turnhalle, aber in Turnschuhen – kein Eis. Das Spiel wird mit einem Plastikschläger und einem Plastikball mit Löchern gespielt. Das Spielfeld erstreckt sich um die Stöcke und ist von Comics umgeben, was bedeutet, dass es wie Eishockey auch von Comics gespielt wird. Im Basketball müssen Feldspieler sehr schnell laufen und werden, wie im Hockey, ständig ersetzt. Es gibt verschiedene Varianten: Der große Platz ist so groß wie ein Handballfeld. Fünf Spieler und ein Torwart pro Mannschaft spielen hier. Auf dem kleinen Platz gibt es nur drei Spieler und einen Torwart. Es gibt auch eine Hobbyversion mit vier Spielern, einem kleinen Tor und keinem Torwart.

Angefangen mit einem besonderen Schwung: Jumping

Der Sprung besteht aus Fitnessübungen auf dem Trampolin. Jeder Teilnehmer springt auf ein kleines Trampolin mit einem lauten Musikgriff, wie es ein Auto anzeigt – ein Training für den ganzen Körper, das Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination und Balance trainiert. Das Trampolin wurde entwickelt, um den Sprung zu den Gelenken zu erleichtern. Diese Fitness-Sportart wird in Deutschland seit 2014 angeboten.

Fitness-Trommeln: Pound

Dieser neue amerikanische Fitness-Trend gilt als eine Kombination aus Krafttraining und Pilates. Im Kidnapping-Depot hören die Teilnehmer Rockmusik Ripstix, die wie ein Schlagstock aussieht, aber etwas schwerer ist. Während des 45-minütigen Trainings trommeln sie etwa 15.000 Mal in einer vorgegebenen Reihenfolge auf den Matten und machen einige körperliche Trainingsübungen. Das führt zur Koordination, trainiert das Herz-Kreislauf-System und stärkt Arm, Schulter, Bauch, Beine und Wangenknochen.